Über uns

Mit unserer Praxis für Physiotherapie „LokoMotion“ (lat.: loco = von der Stelle, motio = Bewegung) wollen wir etwas und vor allem unsere Patienten bewegen.

Unser Ziel ist es eine optimale Versorgung für unsere Patienten zu gewährleisten.

Durch ein bestehendes Netzwerk aus Ärzten, Ergotherapeuten und Sanitätshäusern, ist die Gesundheit unserer und zukünftiger Patienten gesichert. Unsere bereits partnerschaftliche Verbindung zur Firma Hocoma, dem Hersteller des Lokomat, wirkt sich schon heute optimal auf eine Vielzahl von neurologischen Patienten aus.

Wir bieten außerdem ansprechende und moderne Räumlichkeiten, eine gute Betreuung und modernste Robotik zur effektiven Gangtherapie.

Fachbereiche

  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Nachbehandlung aller chirurgischer Eingriffe
  • Sportverletzungen
  • Onkologie
  • Rheumatologie
  • Lymphologie

Leistungen

  • KG-ZNS (Krankengymnastik nach Bobath für Erwachsene)

Alltags- und funktionelle Krankengymnastik für neurologische Patienten, basierend auf dem 24-Stunden Konzept nach Bobath

  • Vojta

„Bahnung“ von noch gesunden Bewegungsmustern des zentralen Nervensystems (Reflexlokomotion)

  • KG (Krankengymnastik)

Bewegungstherapie angepasst auf die Diagnose und Problematik des Patienten

  • Gangtraining am Lokomat

Die robotgestützte Gangorthese schult das Gefühl für das physiologische Gangbild, fördert und verbessert das selbstständige Gehen

  • Easy Walk

Das Liftsystem für ein sicheres Gang- und Gleichgewichtstraining. Im System gesichert durch Bauch- und Beingurte werden dem Patienten der Stand, Gang und andere Alltagssituationen ermöglicht

  • Thera-Trainer

Dynamischer Steh- und Balancetrainer zur Förderung der Steh- und Gehfähigkeit sowie des Gleichgewichtes

  • MT (Manuelle Therapie)

Mobilisationstechnik zur Schmerzlinderung und Beseitigung von Bewegungsstörungen

  • KMT (Klassische Massagetherapie)

Lösung von Muskelverspannung, Schmerzreduktion und Förderung der Entspannungsfähigkeit sowie der allgemeinen Befindlichkeit

  • Ausübung der „Heilkunde“ durch den sektoralen Heilpraktiker

Patienten im physiotherapeutischen Bereich zu behandeln und diese privat abzurechnen, unabhängig von der ärztlichen Verordnung

  • Wärme- und Kryotherapie

Wärme- und Kältetherapie zur Vor- oder Nachbereitung der Behandlung in Form von Moorpackungen, Heißluft oder Eisanwendungen

  • Kinesiotape

Unterstützung oder Reduktion der vorhandenen Symptomatik durch das Anbringen des Tapes

  • Therapiezeitverlängerung

Sie können die Qualität Ihrer Behandlung oder Therapie um den Faktor Zeit (10 oder 20 Minuten) als Selbstzahlerleistung erhöhen

Zukünftige Erweiterungen:

  • KGG (Krankengymnastik am Gerät)

Individuelle medizinische Trainingstherapie am Gerät zur Ergänzung der Einzeltherapie

  • C-Mill

Erweitertes Laufbandtraining, das alltägliche Herausforderungen simuliert

Der Lokomat

Wieder Laufen lernen!

Der Lokomat ist die erste robotgestützte Gangorthese im Umkreis, die die funktionelle Gangtherapie auf einem Laufband automatisiert und die Effizienz und Effektivität des Laufbandtrainings erheblich steigert.

Wie wird die Lokomat-Therapie durchgeführt?

Das individuell einstellbare Exoskelett stellt in Verbindung mit der patentierten dynamischen Körpergewichtsentlastung ein physiologisches Gangmuster sicher.
Durch hohe Wiederholungsraten bei optimaler Forderung des Patienten und kontinuierliches Echtzeit-Feedback am Bildschirm wird die Neuroplastizität
optimal genutzt und gefördert.
Die größten Fortschritte lassen sich erfahrungsgemäß durch regelmäßige Wiederholungen und eine hohe Trainingsintensität erreichen.

Für wen ist die Therapie mit dem Lokomat geeignet?

Der Lokomat kann insbesondere bei Patienten mit folgenden Krankheitsbildern eingesetzt werden:

Schlaganfall

Schädel-Hirn-Trauma

 Paraplegie

 Zerebralparese

 Multiple Sklerose

 Parkinson

 Querschnitt

Sonstige neurologische Krankheitsbilder

Vorteile der Therapie mit dem Lokomat

Der Lokomat führt die Beine des Patienten auf einem Laufband und eröffnet vielfältige Trainingsmöglichkeiten.

Die robotgestützte Gangorthese schult das Gefühl für das physiologische Gangbild, fördert und verbessert das selbstständige Gehen.

Durch längere und intensive Trainingseinheiten im Vergleich zum herkömmlichen manuellen Laufbandtraining werden schnelle Fortschritte erzielt.

Das Gangmuster, die Orthese und die Unterstützung der Führung werden individuell angepasst.

Wie wird die Lokomat-Therapie verordnet?

Da die Lokomat-Therapie nicht im Heilmittelkatalog aufgeführt ist, muss eine Kostenübernahme der Krankenkassen immer im Einzelfall geprüft werden.

Mögliche Zugangswege sind aktuell:

  • Ärztlich ausgestellte Privatverordnung über das Gangtraining am Lokomat mit Diagnose
  • Antrag auf Kostenübernahme der privaten Krankenkassen und Berufsgenossenschaften
  • Selbstzahlerleistung

Videopräsentation des Lokomaten:

Unser Team

Sabrina Sens
Praxisinhaberin, Physiotherapeutin und sektorale Heilpraktikerin

Lukas Brautmeier
Physiotherapeut und sektoraler Heilpraktiker

Janine Keller
Physiotherapeutin

Tristan Erdtmann
Physiotherapeut

Mariam Taleb
Physiotherapeutin

Lisa Rinke
Physiotherapeutin, derzeit in Elternzeit

Heike Koopmann
Empfang

Svenja Pampel
Empfang